Vassilakou: Künftig Eintritt für den Botanischen Garten in Schönbrunn?

Unser Betreuungsmandatar für Hietzing, Wolfgang Gerstl, mit einer neuen Geschichte aus dem Rathaus:

Diese Geschichte will ich Ihnen nicht vorenthalten: Während wir im Petitionsausschuss des Nationalrats dafür kämpfen, dass die Hietzingerinnen und Hietzinger weiterhin ohne Eintrittsgebühren den Botanischen Garten in Schönbrunn nutzen können, zettelt Vizebürgermeisterin Vassilakou bereits ihr nächstes Husarenstück an:

Sie verweigert nämlich dem Parlament die Stellungnahme darüber, wie die Flächenwidmung des Botanischen Gartens in Schönbrunn ausschauen soll, falls die geplante Eingliederung in den Tierpark wirklich umgesetzt wird. Da fragt man sich natürlich unweigerlich: Was hat sie nun schon wieder vor? Normalerweise macht man aus Flächenumwidmungen dann ein Geheimnis, wenn man etwas unbeliebtes bauen will. Ist nun nach dem Heumarkt und der Wiener Innenstadt das nächste (und letzte) Wiener Weltkulturerbe, nämlich Schönbrunn bedroht? Kann sie denn nicht einmal einen Eklat auslassen??