Traurige Pflanzentröge am Gürtel

Zwischen 2008 und 2009 wurden aus Mitteln der Stadt Wien und der EU um rund 300.000 Euro Pflanzentröge am Hernalser Gürtel errichtet. Seit der Errichtung klagen jedoch Anrainer über die schlechte Pflege der Pflanzen.

„Der momentane Zustand der Pflanzen ist indiskutabel. Wenn man so viel Geld für die Errichtung in die Hand nimmt, muss auch klar sein, wer für die Pflege verantwortlich ist“, so Bezirksvorsteherin Veronika Mickel. „Ich verstehe, dass die Anrainer verärgert sind. Es ist ein wirklich verantwortungsloser Umgang mit öffentlichen Mitteln“, setzt die Bezirksvorsteherin fort.

Ein unglaubliches Zuständigkeits-Wirrwarr sorgt dafür, dass sich drei Dienststellen und eine externe Firma die heiße Kartoffel zuschieben.

„Es braucht jetzt jemanden, der Verantwortung übernimmt. Ich fordere die zuständigen Stadträtinnen für Verkehr und Umwelt auf, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Der Gürtel ist ein wichtiges Gebiet in der Josefstadt! Die Bewohner haben sich die gleiche Lebensqualität, wie in anderen Grätzeln verdient“, so Bezirksvorsteherin Mickel.